Orions Geschichte


Werk Orions wurde 1992 auf der Grundlage der ehemaligen UdSSR-Fabrik „Kommunalnik“ gegründet, die auf dem Gebiet der Metallverarbeitung tätig war.

„Kommunalnik“ war nicht so berühmt wie die VEF, RER oder RVR oder andere große lettische Unternehmen, doch spielte das in der Volkswirtschaft eine ziemlich wichtige Rolle.

Nach dem Zweiten Weltkrieg „Kommunalnik“ wurde auf der Grundlage von Engineering-Workshops Ozolins erstellt und begann entwickeln sofort nach der Befreiung von Riga im Jahr 1944.

Der Krieg hat der städtischen Wirtschaft der lettischen Hauptstadt großen Schaden zugefügt. Es war notwendig, Riga von den zerstörten Gebäuden zu reinigen. Die Fabrik „Kommunalnik“ war beauftragt Container und verschiedene Reinigungsanlagen zu entwickeln und herzustellen. Später Fabrik begann sanitäre Produkte, Rinnen und Spülen produzieren.

Bei der Errichtung der Massenkonstruktion von Gebäuden in Riga war es notwendig, Heizkessel zu entwickeln und herzustellen, deshalb „Kommunalnik“ begann mit der Entwicklung und Herstellung von Wasserheizkesseln und Kesselhäusern. Es wurde eigenes Designbüro geschaffen, eine neue Pilotanlage gebaut und die alte Fabrik modernisiert. „Kommunalnik“ war zu einem modernen Industrieunternehmen geworden, das die Kessel- und Heizungsanlagen in Lettland produzierte. In den 80 Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts waren bis zu 500 Personen beschäftigt.

In 90 Jahren „Kommunalnik“ („GAMMA“) und andere lettische Unternehmen hatten Mangel mit Aufträgen. Schulden akkumuliert, und Unternehmen wurde für die Privatisierung gegeben. Von drei Kandidaten erhielt Karlis Zarins die Moeglichkeit, Fabrik zu kaufen, seit er seit vielen Jahren in dieser Fabrik arbeitete.


In 1995 privatisierte Karlis Zarins das Werk und bezahlte die Schulden der Firma an die Regierung.

Ziel wurde sofort hoch gesetzt – um Kessel und Kesselhäuser zu produzieren, die sich auf dem gleichen Niveau oder sogar besser als auf Produkten der führenden europäischen Unternehmen befinden. Kessel, die in Orions hergestellt können mit niedriger Qualität des Brennstoffs arbeiten, was ein sehr grosses Forteil ist. Insbesondere als Brennstoff könnten Brennholz, Holzspäne, Torf, Kohle, Gas verwendet werden.

Diese Vorteile haben dazu beigetragen, dass das Unternehmen sehr gut mit anderen Anbietern in der baltischen Region und Westrussland konkurriert. ORIONS hat sich in mehreren Städten als Hauptkesselproduzent etabliert. Alle Aufgaben wurden mit einer strikten Einhaltung von Verpflichtungen, Fristen und mit garantierter Qualität durchgeführt.

Orions Vorstellungen wurden in St. Petersburg und Tichwin gegründet. Die Produkte ORIONS sind auch in Lettland, Estland und Dänemark gefragt.